Dyskalkulie-Merkmale in der Schule:

Kinder mit Rechenschwäche zeigen häufig folgende Symptome:

  • Zählhilfen (Finger, Perlen) werden sehr lange verwendet
  • Schwierigkeiten bei der Überschreitung des Zehners (z.B. 6+7 =)
  • Das Plus- und Minusrechnen im Zahlenraum 100 bereitet Probleme
  • Die Kinder benötigen ungewöhnlich viel Zeit für Rechenaufgaben
  • Bei der Plus- und Minusrechnung verzählen sich die Kinder oft um 1
  • Kopfrechnungen werden nur ungern gelöst oder verweigert
  • Üben bringt nicht den gewünschten Erfolg
  • Gelerntes kann nicht auf ähnliche Aufgaben angewendet werden (z.B. 14+8 wird richtig gerechnet, 34+8 gelingt nicht)
  • Probleme in der räumlichen und zeitlichen Orientierung (z.B. finden Wege schlecht, Probleme beim Erlernen der Uhrzeit)
  • Sinnlose Ergebnisse werden nicht erkannt (z.B. 45+19=24)
  • Das Erlernen des 1x1 bereitet Schwierigkeiten
  • Schwierigkeiten im Stellenwertsystem (z.B. Einhundertacht wird als 1008 geschrieben)
  • Bei Textaufgaben zeigt sich oft völliges Unverständnis
  • Platzhalteraufgaben (3+_=11) können nicht gelöst werden

Mögliche psychische Auswirkungen:

  • Das Rechnen wird generell abgelehnt oder verweigert
  • Das Kind ist frustriert und bekommt Schulunlust
  • Die Hausaufgabensituation wird immer belastender für Eltern und Kind
  • Es kommt zu Verhaltensauffälligkeiten und psychosomatischen Beschwerden

Dyskalkulie Ursachen Austestung Training

<< zurück zur Startseite

Kontakt: Dipl. Päd. Barbara Berger
3512 Mautern bei Krems
E: info@gernelernen.at
T: 0650/7071280
Impressum